FELLY

Crispy Crust Records

test

testsetsetste

FELLY

Wir dürfen vorstellen: Felly. Felly Ibrahimovic. Ein Mann mit einem Flow so flüssig, dass er unaufhaltsam ist. Ibrahimovic ist nicht irgendein Track sondern ein von den Drunken Masters produzierter Track. Und genau wie der Mann, der dem Song seinen Namen gab, so hat auch Felly keine Zeit für Sperenzchen, sondern liefert ab – jederzeit und ohne Kompromisse.

Der 24-jährige Rapper aus München macht schon sein halbes Leben lang Musik. Er traf Joe von den Drunken Masters, als dieser beim Online-Radio, Radio80000, vorbei schaute, um ein paar Beats zu spielen. „Dann gabs nen kranken Suff mit missglücktem Stage-Dive meinerseits, und danach sind wir ins Studio. So in etwa war’s glaub ich“, erinnert sich Felly.

Ibrahimovic ist ein erster Geschmack dieser fruchtbaren Kollaboration, die aus einem gemeinsamen Interesse an vernichtenden Beats und gnadenlosen Raps entsprang. „Wir haben einige Banger im Kasten, aber Status Quo ist: erstmal abwarten und spontan entscheiden. Spontanität ist auch der Grund warum wir so viel Spaß haben. Das will ich mir erhalten“, so Felly.

In Fellys Welt ergibt 1 plus 1 nicht zwei, sondern 11. „Dranbleiben“, lautet seine Message an die Leute da draußen, und er weiß, wovon er spricht: „Ich war immer der Jüngste und wurde für meine Art belächelt. Der Chip auf der Schulter begleitet mich eigentlich durchgehend, auch wenn ich im Grunde genommen niemandem mehr was beweisen muss.“
Als Inspiration nennt er „Menschen die nen Charakter mit für mich positiver Vision verkörpern und nen Fick auf alles andere geben. Tyler the Creator zum Beispiel inspiriert mich sehr.“ Und Zlatan Ibrahimovic natürlich.

Seine Lieblingspizza ist die Margherita – ein Klassiker und eine solide Wahl wie wir finden. Somit bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Wenn Felly der Ibrahimovic des Rap bist, ist Ibrahimovic dann der Felly des Fußballs?
Ihr könnt euch Fellys Antwort denken!